Autokredit

Der Autokredit als Finanzierungsvariante

Alle Autokredite für Neu- und Gebrauchtwagen im Vergleich.

Neben der eigenen Immobilie zählt das Auto zu den Sachwerten, die mit Abstand am häufigsten über einen Kredit finanziert werden. In den meisten Fällen müssen die Verbraucher zumindest einen Teil des Kaufpreises finanzieren, da die Eigenmittel nicht ausreichend sind. Auch die Banken haben auf den erhöhten Bedarf reagiert und bieten immer öfter einen speziellen Autokredit an. Die Autofinanzierung als solche muss jedoch nicht zwingend durch einen Bankkredit erfolgen, sondern dem Kunden stehen grundsätzlich noch weitere Alternativen zur Auswahl. Dazu gehört in erster Linie die Ratenfinanzierung über den Autohändler bzw. die abgeschlossene Autobank, und besonders gewerbliche Kunden nutzen häufig auch das Kfz-Leasing. Mitunter können auch spezielle Kreditvarianten der Banken infrage kommen. Das kann eventuell ein Sofortkredit sein, falls die Darlehenssumme sehr schnell benötigt wird, zum Beispiel aufgrund eines Sonderangebotes beim Händler. Aber auch der Kleinkredit kann eine Alternative sein, falls man sich zum Beispiel einen günstigen Gebrauchtwagen kaufen möchte.

Die Autofinanzierung über den Händler

Alle zuvor genannten Finanzierungsalternativen haben sicherlich ihre Vor- und Nachteile, sodass der einzelne Kunde für sich entscheiden muss, welche Finanzierung am sinnvollsten ist. Für viele Autokäufer ist das sicherlich die Autofinanzierung über den Händler, der zumindest als Vertragshändler ohnehin mit einer Autobank zusammenarbeitet. Der Vorteil dieser Finanzierungsvariante ist oftmals, dass die Kreditzinsen sehr günstig sind. Denn nicht selten bieten die großen Automobilkonzerne im Bereich der Ratenfinanzierung Sonderangebote an, die sogar eine Null-Prozent-Finanzierung beinhalten können. Wichtig ist allerdings zu beachten, dass der Auto Kredit der Bank mitunter trotz eines höheren Zinssatzes günstiger sein kann. Der Grund ist der, dass der Kunde beim Händler nicht mehr als Barzahler auftreten kann, falls die Autofinanzierung über den Autohändler läuft. Wird jedoch ein Autokredit der Bank aufgenommen, kann der Kunde beim Händler oft einen Rabatt von bis zu 20 Prozent erhalten, weil er in diesem Fall als Barzahler in Erscheinung treten kann.

Der Autokredit der Bank

Neben der Händlerfinanzierung ist der Autokredit der Bank mittlerweile wohl die häufigste Variante, die im Zuge der Autofinanzierung genutzt wird. Nahezu alle Autokredite, die von den verschiedenen Banken angeboten werden, sind von der Kreditart her Ratenkredite. Der Kunde zahlt also einen bestimmten Kreditzins, die Zinsen werden für die gesamte Laufzeit auf die Kreditsumme „geschlagen“ und die monatlichen Raten beinhalten dann Zins- und Tilgungsanteil. Der Auto Kredit ist dem „normalen“ Ratenkredit von den Konditionen her meistens sehr ähnlich, sodass die Zinsen sich zwischen vier und zehn Prozent bewegen können. Oft spielt auch beim Autokredit die Bonität des Kunden eine Rolle, wenn es um den zu zahlenden Kreditzins geht. Da die Bank bei diesen Krediten allerdings eine zusätzliche Sicherheit hat, nämlich das finanzierte Auto, welches im Zuge einer Sicherungsübereignung als Kreditsicherheit dienen kann, bieten einige Banken durchaus attraktive Zinskonditionen an.

Die vorhandenen Kreditangebote miteinander vergleichen

Um die vorhandenen Kreditangebote zu vergleichen, bietet sich ein Autokredit Vergleich an. Dabei sollte man sich nicht nur auf spezielle Autokredite konzentrieren, da natürlich auch ein ganz gewöhnlicher Ratenkredit der Bank dazu genutzt werden kann, den Kauf eines neuen Autos zu finanzieren. Denn die Ratenkredite können in der Regel frei verwendet werden und sind an keinen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Darüber hinaus sollten bei einem Autokredit Vergleich auch noch andere Kreditgeber als die Banken eingebunden werden. So vergeben zum Beispiel inzwischen auch Automobilclubs, wie zum Beispiel der ADAC, Kredite zur Kfz-Finanzierung. Es ist also stets sinnvoll, zunächst die Kredite der Banken und sonstigen Anbieter zu vergleichen, um auf diese Weise das günstigste Angebot zu finden. In einem zweiten Schritt sollte man dieses günstigste Angebot dann mit der Finanzierung des Händlers vergleichen, bei de man das Auto kaufen möchte. Dabei sollte auch der schon erwähnte Barzahlerrabatt mit einkalkuliert werden.