Ratgeber

Blitzkredit – wenn es besonders schnell gehen muss

Manchmal im Leben kommen kurzfristig höhere Ausgaben auf uns zu, die wir nicht mit dem auf dem Konto vorhandenen Geld bewältigen können. Vielleicht ist die Waschmaschine kaputt gegangen, oder eine größere Reparatur am Auto steht an, dann muss schnell Geld her.

I-vista / pixelio.de

I-vista / pixelio.de

Wenn man einen Kredit bei der Bank beantragt, dann kann das einige Zeit in Anspruch nehmen, die man unter Umständen nicht hat. Wird das Geld innerhalb weniger Tage benötigt, kann man eventuell einen so genannten Blitzkredit beantragen.

Unkomplizierte und schnelle Auszahlung

Auch bei einem Blitzkredit handelt es sich um einen herkömmlichen Ratenkredit, der dann in monatlichen Raten getilgt wird. Allerdings ist die Beantragung sehr unbürokratisch, und das Geld ist spätestens 72 Stunden später auf dem Konto.

Wird diese Art des Kredites von einer Bank angeboten, so handelt es sich um extrem automatisierte Prozesse, manchmal wird sogar innerhalb von 24 Stunden ausbezahlt. Sobald der Antrag online ausgefüllt wurde, bekommt man innerhalb einiger Minuten Gewissheit, ob der Kredit genehmigt wird.

Die Voraussetzungen für die Beantragung

Die Voraussetzungen für diese Art von Kredit unterscheiden sich kaum von denen eines normalen Ratenkredits. Es ist üblich dass auch bei einem Blitzkredit eine Anfrage bei der Schufa erfolgt, um die Zahlungswilligkeit und Bonität des Antragstellers zu überprüfen.

Bei der automatisieren Abfrage wird nur der Schufa-Score übermittelt, das genügt der Bank. Ist der Kreditbetrag höher, sind der Bank Sicherheiten wichtig, häufig wird ein monatliches Mindesteinkommen gefordert, damit im Notfall auch gepfändet werden kann.

Der Kunde muss mindestens 18 Jahre alt sein und seinen festen Wohnsitz in Deutschland haben. Das Arbeitsverhältnis muss fest und unbefristet sein, die Probezeit muss vorüber sein. Monatliche Einnahmen und Ausgaben werden gegenüber gestellt, um sicherzugehen, dass die Raten problemlos getilgt werden können.

Blitzkredite werden fast nur im Internet angeboten

Bei einer normalen Bank einen Blitzkredit zu bekommen ist fast nicht möglich, sie sind fast nur online verfügbar. Auf der Webseite stellt man einen Online-Antrag, die Bank hat diesen dann umgehend vorliegen.

Die Zu- oder Absage erfolgt sofort, sie ist jedoch noch nicht verbindlich, denn es müssen noch einige Unterlagen zur Prüfung eingereicht werden. Damit hier nicht unnötig Zeit verloren geht, sollte man unbedingt darauf achten, dass die Nachweise und Dokumente vollständig sind.

Den Postident-Coupon kann man sich bequem im Internet ausdrucken, dann begibt man sich damit auf die Post. Nach Überprüfung mittels Personalausweis werden die Unterlagen unverzüglich an den Kreditgeber verschickt. Manchmal ist es auch möglich, die erforderlichen Dokumente per Fax zu versenden, das spart Zeit.

Der Mikrokredit als mögliche Alternative

Wird nur ein geringer Geldbetrag benötigt, zum Beispiel bis maximal 1.000 Euro, kann man unter Umständen auch auf einen so genannten Mikrokredit zurückgreifen.

Bei Beträgen von ein paar hundert Euro handelt es sich um Kurzzeitkredite, die dann innerhalb weniger Wochen wieder zurückbezahlt werden, also eine kurzfristige Überbrückung bei einem finanziellen Engpass.

Natürlich muss man in diesem Fall recht hohe Zinsen in Kauf nehmen, dafür hat man aber die kurze Laufzeit. Beim Mikrokredit ist es sogar möglich, das Geld noch am selben Tag zu bekommen, wenn man sich zum Beispiel für eine Expressüberweisung entscheidet, die allerdings mit entsprechenden Gebühren verbunden ist.

Der Mikrokredit ist also nur eine denkbare Alternative bei sehr kleinen Beträgen, bei größeren Summen muss man immer einen Blitzkredit beantragen, wenn es mit der Auszahlung schnell gehen soll.

Comments Closed

Comments are closed. You will not be able to post a comment in this post.