Ratgeber

Faire Kredite 2018

Kosten eines fairen Kredites 2018

In der Vergangenheit hat sich die Zinspolitik für Kreditnehmer als außerordentlich vorteilhaft erwiesen. Mit den niedrigen Zinsen, die von der EZB bestimmt werden, geht aber auch Kritik einher. Fraglich ist, wie lang der Zinsmarkt die Belastung der niedrigen Zinsen noch durchhält. Einhergehend mit diesem Aspekt gestaltet sich die Frage, was ein Kredit im Jahr 2018 an Zinsen kosten darf, damit dennoch ein gutes Geschäft erzielt wird. Aus diesem Grund befassen wir uns nachfolgend mit der Thematik der fairen Kreditangebote für das Jahr 2018.

@ Thorben Wengert  / pixelio.de  

@ Thorben Wengert  / pixelio.de  

Kontinuierlichkeit der Zinsen

Nachdem der Zins für einen Kredit über die letzten Jahre enorm abgenommen hat, gehen Experten davon aus, dass sich 2018 keine große Veränderung ergibt. Sie sind der Ansicht, dass der Leitzins auch im folgenden Jahr auf einem niedrigen Niveau bleiben wird. Der Grund hierfür bestehe in der Zielsetzung, die Konjunktur anzukurbeln. Nicht nur Verbraucher, sondern auch Unternehmer werden durch den niedrigen Zins motiviert, Kredite aufzunehmen, um Investitionen zu tätigen. Somit handelt es sich bei der Zielsetzung also um einen klassischen makroökonomischen Zusammenhang. Die Zinsen für Kredite sinken und die Investitionen steigen, da das Sparen durch die Zinspolitik unattraktiv geworden ist. Trotz der niedrigen Zinslage gilt es dennoch, die einzelnen Kreditinstitute miteinander zu vergleichen. Hinsichtlich der Zinsen können sich nach wie vor Unterschiede ergeben, die einen Vergleich lohnenswert machen.

Kredite vergleichen

Neben den unterschiedlichen Kreditinstituten sollten Sie auch die Zinsen verschiedener Kredite vergleichen. Je nach Kreditart können die Kosten der Zinsen variieren. Grundsätzlich gilt:

Je mehr Sicherheiten Sie haben, desto geringer fallen Ihre Zinskosten aus.

So kann es durchaus sein, dass ein Immobilienkredit günstiger als ein Ratenkredit ausfällt. Im Falle eines Zahlungsausfalles können die Kreditgeber letztlich auf Ihre Immobilie zurückgreifen und somit die nicht gezahlten Raten decken. Ebenso kann die Höhe des Einkommens sowie die berufliche Sicherheit bei der Berechnung der Zinsen eine Rolle spielen. Je sicherer Ihr Job ist, desto geringer können die Zinsen ausfallen. Ähnlich wie bei den Sicherheiten liegt der Grund hierfür darin, dass Sie einen besseren Score erhalten. Die Kreditgeber wollen durch die unterschiedlichen Zinskosten, welche also von Sicherheiten, dem Einkommen und der Sicherheit des Jobs abhängen, das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit relativieren.

Kreditvergleich unabdingbar

Letztlich kommt es also bei einem Kreditantrag auch ein wenig auf die Geduld, die Sie beim Vergleich mitbringen, an. Je mehr Sie sich mit unserem Kreditvergleich befassen, desto höher sind die Chancen, einen Kredit zu finden, der sich durch möglichst niedrige Zinsen kennzeichnet. Neben Sicherheiten, der Höhe Ihres Einkommens und die Sicherheit Ihres Jobs kann aber auch Ihre Flexibilität eine Rolle spielen. Sind Sie bereit, längere oder kürzere Vertragslaufzeiten auf sich zu nehmen, kann sich dieser Aspekt genauso auf die Zinshöhe auswirken.

Fazit

Effektiv lässt sich die Frage, was ein fairer Kredit im Jahr 2018 kosten darf, also nicht beantworten. Allerdings rechnen Experten, wie bereits erwähnt, damit, dass sich der Zins auf einem niedrigen Niveau hält. Beachten Sie die genannten Aspekte und sind zu Kompromissen hinsichtlich der Kreditart und der Vertragsgestaltung bereit, kann sich das erheblich auf Ihre Kreditkosten auswirken. Je nach Kreditsumme lassen sich durch Vergleiche und Flexibilität mehrere Tausend Euro sparen.

Comments Closed

Comments are closed. You will not be able to post a comment in this post.