Ratgeber

Innovation Kredit-App

Kredite per Handy-App

Goldman Sachs ist seit 150 Jahren eine Bank, die hauptsächlich von den Superreichen genutzt wurde. Private Klienten, die Goldman Sachs nutzen wollten, mussten Einlagen über 10 Millionen Dollar überweisen, um von dieser Bank profitieren zu können. Jetzt hat die Bank vor, sich der breiten Masse zu öffnen – und das mit einem ungewöhnlichen Kredit-Modell. Einfachen Bürgern möchte die Goldman Sachs Bank Kredite in einer Höhe bis zu 15.000 Dollar über eine App gewähren. Die Kreditgewährung soll dabei wie eine Pre-Paid-Karte funktionieren. Die Bürger tilgen dann ihre Belastungen durch Abbuchung vom Kreditkonto.

Ziele der Kreditvergabe per App

Goldman Sachs möchte den herkömmlichen Kreditinstituten damit Konkurrenz machen.

Die Bank sucht dringend nach neuen Einnahmequellen, denn durch verschiedene Sparten geriet Goldman Sachs unter Druck.

Beispielsweise wurden strengere Regeln nach dem Finanz-Gau im Jahr 2008 festgelegt, die schnelle Profite der Banken nicht mehr möglich machen. Es wurde eher Wert auf die Sicherheit gelegt. Ebenso entwickelten sich die Börsenindexe nicht so, wie sich Goldman Sachs dies vorgestellt hat.

545066_web_R_K_B_by_JMG_pixelio.de

@ JMG / pixelio.de

Neue Wege bestreiten

Das große Gebiet des virtuellen Geldsektors möchte nun Goldman Sachs nutzen. Das bedeutet, dass immer mehr Nutzer ihre Geschäfte übers Internet tätigen und auf Filialen verzichtet werden kann. In anderen Branchen, wie zum Beispiel im Einzelhandel, in den Medien oder im Entertainment gehören virtuelle Geschäfte schon lange zum Alltag. Im Finanzsektor ist das noch nicht der Fall. Deshalb hat Goldman Sachs vor, die Kredite verbrauchergünstig anzubieten. Ohne die Kosten für den Berater und Mieten können die Kunden mit niedrigen Zinsen bei der Kreditvergabe rechnen.

Comments Closed

Comments are closed. You will not be able to post a comment in this post.