Ratgeber

Kreditvergabe für Selbstständige gestaltet sich schwierig

Wenn es um die Kreditvergabe geht, haben es Selbstständige besonders schwer. Dabei ist es vollkommen egal, ob man sich mit seinem Geschäft bereits etabliert hat, oder ob man als junger Existenzgründer noch ganz am Anfang steht. Ob Gewerbetreibender, Kleinunternehmer, Betrieb aus dem Mittelstand oder Freiberufler, Banken prüfen die Kreditwürdigkeit bei Selbstständigen äußerst penibel und knüpfen hohe Anforderungen an die Bewilligung.

Die Gründe für das Problem der Kreditvergabe

Aufgrund der Finanz- und Bankenkrise sind Banken mittlerweile sehr zurückhaltend, wenn es um Kredite für Selbstständige geht. Es gab einige Reformen von Seiten des Staates, die man auch unter den Begriffen Basel II und Basel III kennt.

LieC / pixelio.de

LieC / pixelio.de

Kreditgeber gehen grundsätzlich ein hohes Risiko ein, wenn sie einem Selbstständigen einen Kredit gewähren, denn es muss immer ein Zahlungsausfall einkalkuliert werden.

Als Selbstständiger hat man kein geregeltes monatliches Einkommen, so dass der Kredit unter Umständen nur schwer bedient werden kann. Im schlimmsten Fall kann gar nicht mehr abbezahlt werden, dann muss eventuell vollstreckt werden, doch ist der Schuldner nicht zahlungsfähig, hat die Bank das Nachsehen.

Noch schwieriger sieht es bei der Kreditbewilligung für Existenzgründer aus, weil sie sich noch lange nicht etabliert haben. Somit stehen der Bank keine Werte aus der Vergangenheit zur Verfügung, an denen man sich bezüglich des anzunehmenden Risikos orientieren könnte.

Viele Gründer geben statistisch gesehen ihr Geschäft auch schon nach kurzer Zeit wieder auf, weil sie einfach keinen Fuß fassen können und nicht den gewünschten Erfolg haben. Die Kreditgeber haben auch einen sehr hohen Aufwand, alle Überprüfungen sorgfältig durchzuführen, schon alleine dieser Umstand schreckt viele Banken ab.

Alternativen für Selbstständige bergen häufig Risiken

Wenn man als Unternehmer nur schwer einen Kredit bekommt, hat man eine ganze Reihe an Alternativen für ein Darlehen, allerdings sind viele Angebote auch zwielichtig und mit Vorsicht zu genießen.

Viele Vermittler haben die Problematik der Selbstständigen erkannt und locken mit speziellen Krediten, die man teilweise auch ohne Schufa bekommen soll. In vielen Fällen ist das eine Verkaufsmasche, die Versprechen werden oft nicht gehalten, vor allem wenn Vorkosten anfallen, sollte man hellhörig werden.

Inzwischen gibt es auch zahlreiche Kreditmarktplätze, auf denen auch Selbstständige Privatkredite bekommen können. Doch auch in diesem Fall muss man sehr aufpassen und sollte unbedingt auf Seriosität achten, zum Beispiel in Form von Gütesiegeln.

Diese Voraussetzungen müssen Selbstständige erfüllen

Um einen Kredit beantragen zu können, benötigt die Bank zunächst einmal jede Menge Unterlagen, darunter auch betriebswirtschaftliche Auswertungen aus den vergangenen drei Jahren sowie die aktuellen Bilanzen. Darüber hinaus lassen sich die meisten Kreditgeber auch die letzten Steuerbescheide vorlegen.

Sind Sicherheiten vorhanden, zum Beispiel in Form eines unbelasteten Grundstücks, kann das die Kreditbewilligung positiv beeinflussen. Ebenfalls positiv wirkt sich ein gewisses Eigenkapital auf die Entscheidung der Bank aus, komplett ohne Eigenkapital hat man nur geringe Chancen auf Erfolg.

Normalerweise muss man die Einkünfte aus den letzten 12 bis 24 Monaten vorlegen können, dabei sollte der Jahresgewinn bei durchschnittlich 18.000 Euro liegen, das Mindesteinkommen sollte netto 800 bis 1.000 Euro betragen. Idealerweise sind bei der Schufa keine negativen Einträge vorhanden.

Möchte man als Existenzgründer einen Kredit beantragen, muss man auch einen detaillierten Businessplan sowie einen Finanzplan vorlegen.

About Kathrin

No information is provided by the author.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *