Ratgeber

Schufaauskunft bei Kreditantrag

Bei der Eröffnung eines Girokontos oder dem Antrag auf einen Kredit muss damit gerechnet werden, dass die Bank eine Bonitätsprüfung durchführt und dazu eine Schufaauskunft einholt. Die Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen fordern jedoch zum Schutz der Verbraucher ein „Scoringänderunsgsgesetz“.

725899_web_R_K_B_by_Q.pictures_pixelio.de (1)

@ Q.pictures / pixelio.de

Schutz der Verbraucher bei einem Schufa-Eintrag

Um Verbraucher zu schützen und mehr Transparenz in die Schufa-Eintragungen zu bekommen, fordern Politiker ein entsprechendes Gesetz. Das bisherige Schufa-Scoring, welches Auskunft über die Zahlungsfähigkeit der Kunden bieten soll, wird schon seit längerem Zeitraum kritisiert. Welche Daten in der Schufa genau erhoben werden, ist bislang ein streng gehütetes Geheimnis.

 

 

Daten in der Schufa

Die Datenerhebung in der Schufa ist komplex. Nicht nur Kredithäufungen und Bankenwechsel spielen in die Daten der Schufa mit rein, auch folgende Informationen werden zum Zahlungsverhalten mit herangezogen:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Wohnort
  • Daten aus sozialen Netzwerken

Genau aus diesem Grund sehen Politiker den Verbraucherschutz gefährdet. Die Nutzung von Daten aus sozialen Netzwerken sowie das Geoscoring soll in Zukunft durch ein Gesetz zum Verbraucherschutz der Vergangenheit angehören. Dazu fordert Renate Künast, dass die Verbraucher einmal im Jahr über die gesammelten Daten informiert werden müssen.

Verbrauchern soll so mehr Transparenz in der Schufa ermöglicht werden und auch die Eröffnung eines Bankkontos oder die Antragsstellung eines Kredits vereinfachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.