Tagesgeld Vergleich

Der Tagesgeld Vergleich als sinnvolles Hilfsmittel

Kaum ein anderes Anlageprodukt steht derzeit so für eine solide und sichere Geldanlage wie das Tagesgeld. Beim Tagesgeldkonto weiß der Anleger, dass sein Kapital zumindest bis zu einer Summe von mindestens 100.000 Euro sicher ist, sogar bei Insolvenz der kontoführenden Bank.

Alle aktuellen Tagesgeldangebote im Überblick.

Darüber hinaus kann sich das Tagesgeld auch noch durch den großen Vorteil auszeichnen, dass das Guthaben, welches sich auf dem Tagesgeldkonto befindet, jederzeit ohne vorherige Kündigung sowie ohne Kosten verfügt werden kann. Diese zwei Eigenschaften, hohe Sicherheit und jederzeitige Verfügbarkeit, zeichnen im Grunde alle Tagesgeldangebote aus, die man derzeit am Markt findet. Und gerade von diesen Tagesgeldangeboten gibt es mittlerweile scheinbar unendlich viele, sodass der Anleger sehr leicht den Überblick verlieren kann. Wer sich einfach darauf verlässt, dass die eigene Hausbank einen guten Zins beim Tagesgeld anbietet, der verschenkt nicht selten bares Geld in Form von Zinserträgen. Daher sollte stets ein Tagesgeld Vergleich auf der Tagesordnung stehen, bevor eine Bank gewählt wird.

Was sind die Vorteile beim Tagesgeldvergleich?

Ein Tagesgeldkonto Vergleich kann sich durch einige Vorteile auszeichnen, vor allem dann, wenn der Anleger das manuelle Vergleichen der Angebote als Alternative in Erwägung ziehen würde. Ein großer Vorteil besteht darin, dass der Vergleich beim Tagesgeld nur wenige Sekunden dauert. Bei der manuellen Suche nach dem besten Angebot müsste der Anleger hingegen oftmals viele Stunden einkalkulieren. Beim Tagesgeld Vergleich ist es hingegen so, dass dieser auf unserer Webseite durchgeführt werden kann und schon nach wenigen Sekunden das gewünschte Ergebnis liefert. Dieses Ergebnis beinhaltet dann das Aufführen der wichtigsten Konditionen der verschiedenen Anbieter, sodass der Kunde beim Tagesgeldkonten Vergleich in aller Ruhe überprüfen kann, wer das für ihn beste Tagesgeld im Angebot hat. Zudem hat der Tagesgeldvergleich, wie übrigens auch ein Festgeld Vergleich oder ein Girokonto Vergleich, den Vorteil, dass kein Anbieter „übersehen“ wird, an den der Anleger beim manuellen Vergleich eventuell gar nicht gedacht hätte.


Worauf sollte beim Tagesgeldkonto Vergleich geachtet werden?

In erster Linie geht es der großen Mehrzahl aller Anleger beim Tagesgeld Vergleich natürlich darum, den Anbieter zu finden, der zurzeit den höchsten Zinssatz zahlt. Diesen zu finden, ist allerdings deshalb nicht ganz einfach, weil der Zinssatz inzwischen nicht selten von mehreren Faktoren abhängig ist, was übrigens auch in unserem Tagesgeldvergleich bzw. in unserem Zinsvergleich Tagesgeld berücksichtigt wird. So wird man bei einem Tagesgeldkonto Vergleich zum Beispiel feststellen, dass durchaus nicht wenige Banken den neuen Kunden einen höheren Zinssatz als den Bestandskunden zahlen. Darüber hinaus gilt dieser höhere Zinssatz allerdings nicht nur für einen befristeten Zeitraum, sondern in der Regel auch nur bis zu einem bestimmten Mindestguthaben. Mitunter wird der Zinssatz auch davon abhängig gemacht, ob der Kunde Guthaben zur neuen Bank überträgt, zum Beispiel ein Depotguthaben. Diese Punkte sollten also auch beim Zinsvergleich Tagesgeld beachtet werden.

Einen Tagesgeldvergleich durchführen – und dann?

Der Tagesgeld Vergleich dient also in erster Linie zum Finden des „besten“ Tagesgeldanbieters, doch wie geht es eigentlich für den Anleger nach einem solchen Tagesgeldkonto Vergleich weiter? In den meisten Fällen kann der Anleger so verfahren, dass er über den Link, der sich im Tagesgeldvergleich hinter dem jeweiligen Anbieter befindet, auf die Webseite der Bank gelangen kann. Dort ist in der Regel auch schon der gewünschte Bereich (also Tagesgeld) zu sehen. Anschließend kann online die Eröffnung des Tagesgeldkontos beantragt werden. Dazu ist lediglich die Eingabe einiger Daten notwendig, die kaum mehr als zwei bis drei Minuten dauern wird. Danach muss der Anleger meistens nur noch den ausgedruckten Kontoeröffnungsantrag zusammen mit dem durchgeführten Postident-Verfahren per Post an die Bank senden. Einige Tage später erhält man dann die Zugangsdaten, um sich online in das neue Tagesgeldkonto einzuloggen.