Ratgeber

Trend Roll-Over-Kredit

Ein neuer Trend – der Roll-Over-Kredit?

Der Kreditmarkt befindet sich derzeit im Wandel. Viele Verbraucher setzen nicht nur auf Online-Kredite. Auch werden neuartige Kreditmodelle zum Trendsetter. Mit dem Roll-Over-Kredit scheint sich eine neue Darlehensform am Kreditmarkt zu etablieren. Es handelt sich hierbei um ein Kreditmodell, das nicht neu ist. Allerdings erscheint es vielen Verbrauchern unbekannt und somit neu. Damit Sie nicht im Dunklen tappen, wollen wir Sie zunächst einmal darüber aufklären, inwiefern sich etwaige Kredite von der klassischen Darlehensform unterscheiden. Anschließend wollen wir beleuchten, ob es sinnvoll ist einen Roll-Over-Kredit aufzunehmen.

629948_web_R_K_B_by_Jorma Bork_pixelio.de

@ Jorma Bork  / pixelio.de  

Unterschiede zu gewöhnlichen Krediten

Gewöhnliche Kredite kennzeichnen sich durch eine festgelegte Vertragslaufzeit. In dieser Zeit fallen Tilgungsraten, in denen Zinszahlungen für das geliehene Geld fällig werden, an. Die Höhe der Zinsen bleibt über diese Vertragslaufzeit konstant. Bei einem Roll-Over-Kredit hingegen wird die Laufzeit in Perioden eingeteilt. In den einzelnen Perioden wird die Höhe der Zinsen neu verhandelt. Je nach Zinsentwicklung können dadurch Chancen oder Risiken entstehen. Steigen die Zinsen, muss der Kreditnehmer höhere Tilgungsraten begleichen. Somit stellt sich also die Frage, warum Verbraucher auf einen etwaigen Kredit setzen sollten.

Herkömmliche Kredite kosten genug Geld an Zinsen. Wieso sollten Kreditnehmer also das Risiko von steigenden Zinsen eingehen? Diese Frage sollten sich Verbraucher, die einen Roll-Over-Kredit aufnehmen wollen, stellen.

Abhängigkeit von der Zinsentwicklung

Das Risiko eines Roll-Over-Kredites sticht also deutlich hervor. Mit steigenden Zinsen seitens der EZB steigen auch die Zinskosten für das geliehene Geld. Da sich der Zinssatz aktuelle auf einem relativ niedrigen Niveau befindet, kann davon ausgegangen werden, dass die Zinsen in den nächsten Jahren ansteigen werden. Somit können sich die Kosten für einen Roll-Over-Kredit erhöhen. Das Prinzip gestaltet sich also ähnlich wie am Aktienmarkt. Sicherlich können Kosten bei einer Zinssenkung gespart werden, jedoch ist ein Roll-Over-Kredit auch mit Risiken verbunden. Somit sind die Kosten für einen etwaigen Kredit von der wirtschaftlichen Lage abhängig. Sicherheiten für eine Tendenz in der Zinsentwicklung gibt es keine und somit ist auch keine Planung möglich.

Möglichkeit der Umschuldung

Da die Risiken bei einem Roll-Over-Kredit nicht absehbar sind, eignet sich zur Planung also eher eine herkömmliche Kreditform. Fällt der Zins, können Verbraucher allerdings immer noch umschulden. Zu beachten sind hier die Klauseln im Kreditvertrag. Bei einigen Kreditanbietern finden sich keine Informationen zu einer Umschuldung bzw. frühzeitigen Tilgung des alten Kredites. Dadurch können unter Umständen sogenannte Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen. Dennoch kann sich eine Umschuldung bei sinkenden Zinsen lohnen. Hierzu sollten Sie die Vorfälligkeitsentschädigungen mit den Ersparnissen durch einen günstigeren Kredit gegenrechnen. Merken Sie also, dass sich der Marktzinsen senken, sollten Sie über einen solchen Weg nachdenken. Führen Sie darüber hinaus noch unseren Kreditvergleich durch, können Sie durch die günstigsten Kreditangebote zusätzlich Geld sparen. Eine Umschuldung kann somit durchaus lukrativ sein.

About Sabrina

No information is provided by the author.

Comments Closed

Comments are closed. You will not be able to post a comment in this post.