Ratgeber

Zinsentwicklung Immobilienkredite

Günstige Immobilienkredite

Die Aufnahme von Immobilienkrediten spielt sich in der Regel im sechsstelligen Bereich ab. Somit können die Zinsen erheblich ins Gewicht fallen. Seit September hat sich eine steigende Entwicklung in diesem Bereich abgezeichnet. In diesem Zeitraum sind die Zinsen für Immobilienkredite um knapp einen halben Prozentpunkt gestiegen. Jedoch hat eine Untersuchung von Stiftung Warentest gezeigt, dass Kreditanbieter immer noch Darlehen unter zwei Prozent vergeben.

217771_web_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio.de

@ RainerSturm  / pixelio.de  

Untersuchung der Zinslage bei Immobilienkrediten

Zur Feststellung der Zinsentwicklung von Immobilienkrediten wurden die Angebote von mehr als 100 Banken und Vermittlern in Augenschein genommen. Ebenso zählten die Kreditangebote von Bausparkassen und Versicherern zum Untersuchungsgegenstand. Die Spanne der Zinssätze gestaltet sich dabei durch eine breite Schere. Der günstigste Kredit wies einen Zins von 1,88 % auf. Der teuerste Zins lag hingegen bei 3,87 %. Allein durch diese Spanne können die Kosten für einen Immobilienkredit bis zu knapp 65000 Euro schwanken.

Um solch‘ hohen Kosten zu vermeiden, haben wir für Sie Tipps zusammengestellt. Diese sollen Ihnen helfen den günstigsten Kreditanbieter zu finden.

Günstige Immobilienkredite finden

Da die Kreditangebote im Immobilienbereich genauso zahlreich sind wie die unterschiedlichen Zinssätze, eignet sich ein Kreditvergleich. Bei uns erhalten Sie mit nur wenigen Angaben die günstigsten Immobilienkredite auf einen Blick dargestellt. Dazu müssen Sie lediglich die von Ihnen gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit angeben. Durch eine Übersicht der Kreditanbieter können Sie im besten Fall mehrere Tausend Euro sparen.
Kreditvergleich

Comments Closed

Comments are closed. You will not be able to post a comment in this post.