Jetzt günstigen Kredit ohne Schufa sichern!
  • sofortige Auszahlung in nur 24 Stunden möglich
  • bis zu 7.500 € ohne Abfrage bei der Schufa
  • kostenfreie & unverbindliche Kreditanfrage

Welcher Kreditbetrag wird benötigt?

bis zu 7.500 € ohne Schufa-Abfrage

Partnerportal geprüft durch:

Partnerprogramm bekannt durch:

Der Umbaukredit

Wenn man sich in dem Besitz eines Hauses oder einer Wohnung befindet, dann kann es immer wieder vorkommen, dass man in dieser Immobilie einige Arbeiten verrichten muss. Oft handelt es sich in diesem Fall um sogenannte Umbauarbeiten. Diese sind in der Regel äußerst aufwendig und mit sehr hohen Kosten verbunden.

Oft kann man diese Kosten nicht sparen, um den Umbau dann voll und ganz aus der eigenen Tasche bezahlen zu können. Damit man jedoch nicht Jahre mit dem Umbau warten muss, sondern direkt anfangen kann, gibt es den sogenannten Umbaukredit. Mit diesem kann man sich den Umbau durch ein Darlehen finanzieren, und dieses dann in kleinen monatlichen Raten tilgen.

Worum handelt es sich bei einem Umbaukredit?

Der Name an und für sich verrät bereits, was man sich unter einem solchen Umbaukredit vorstellen muss. Es handelt sich, wie man es sich bereits denken kann, um einen Kredit, über welchen man sich den Umbau einer Immobilie finanzieren kann.

Mit diesem kann man den Umbau direkt durchführen, und muss nicht Jahre warten, bis man sich den Umbau mit seinem ersparten Geld bezahlen kann.
Dabei ist es in diesem Fall vollkommen egal, um was für eine Maßnahme es sich in dem Rahmen des Umbaus handelt. Sei es die Dämmung, welche bearbeitet oder angebracht werden muss, oder eine andere Maßnahme, welche man an seiner Immobilie durchführen möchte – der Umbaukredit macht dies möglich.

Dieser Kredit, mit welchem man sich die Maßnahmen finanzieren kann, ist unter anderem auch unter dem Modernisierungskredit bekannt. Denn wenn man eine bestimmte Maßnahme in einer Immobilie durchführt, wird diese dadurch moderner. Gleichzeitig steigt auch der Wert der Immobilie, denn diese moderner ist. Somit tut man sich durch die Inanspruchnahme eines solchen Kredites für den Umbau etwas Gutes, da der Wert der eigenen Immobilie somit erheblich gesteigert wird.

Kreditrechner

Worin unterscheidet sich ein Umbaukredit von einem regulären ``Bankkredit``?

Wie es der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Umbaukredit nicht um einen herkömmlichen und regulären Bankkredit. Denn man kann bereits an der Bezeichnung erkennen, dass dieser Kredit einen bestimmten Zweck hat. Das heißt, dass dieser in der Regel und bei den meisten Banken und Anbietern als zweckgebundener Kredit gewährt wird. Unter dieser Bezeichnung muss man sich schlicht und ergreifend vorstellen, dass man das Geld, welches man von der Bank zur Verfügung gestellt bekommt, ausschließlich für die Maßnahmen bezüglich des Umbaus nutzen darf.

Wenn man im Gegenzug den regulären Bankkredit betrachtet, dann fällt in diesem Zusammenhang auf, dass dieser in der Regel an keinen Zweck gebunden ist, und somit von den Kunden frei und ganz nach Belieben genutzt werden kann. Bei einem Kredit, mit welchem man sich einen Umbau finanziert, muss man hingegen einige Nachweise bringen, so dass die Bank sieht, dass man das Geld für den Umbau braucht und genutzt hat, und nicht für andere Dinge ausgegeben hat. Bei einem zweckgebundenen Kredit, wie dem Kredit für die Finanzierung eines Umbaus, macht man sich strafbar, wenn man den Vertrag bricht, und das Geld nicht für den Umbau, sondern für einen anderen Zweck verwendet.

In welchen Situationen bietet sich die Inanspruchnahme eines Umbaukredites an?

Die Zeit der Technik und de Innovation sorgt dafür, dass immer neue Erfindungen auf den Markt kommen, und die Immobilien noch besser und noch moderner gestalten lassen. Da ist es kein Wunder, dass viele Immobilien nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Wenn man sich in dem Besitz einer Immobilie befindet, welche unter einer gewissen Hinsicht, nicht mehr auf dem neuesten Stand ist und dringend umgebaut werden muss, dann ist es eine sehr gute Maßnahme, einen Kredit für den Umbau zu beantragen.

Denn wenn sich die Immobilie nicht wir dem neuesten Stand befindet, sorgt dies dafür, dass diese auf dem Immobilienmarkt an Wert verliert. Zudem kann das Wohnen in einer nicht modernisierten Immobilie, auf Grund des Stromverlustes und anderen Faktoren auf die Dauer sehr viel teurer, als in einer modernisierten Immobilie sein. Wenn man selbst das Geld nicht hat, und in kurzer Zeit nicht ansparen kann, um den Umbau durchzuführen, ist die Beantragung eines Kredites für die Finanzierung des Umbaus äußerst empfehlenswert.

Welche Restriktionen sollten für die Inanspruchnahme eines Umbaukredites erfüllt sein?

Wie es bei allen anderen Arten des Kredits der Fall ist, gewährt die Bank diesen nicht, ohne bestimmte Sicherheiten von dem Antragsteller zu bekommen. Allerdings muss man in diesem Fall dazu sagen, dass die Sicherheiten, welche in diesem Fall von der Bank verlangt werden, weitaus weniger sind, als es zum Beispiel bei einer Baufinanzierung der Fall ist. Grund für diesen Umstand ist die Tatsache, dass ein Umbau oder eine Modernisierung weitaus weniger kosten, als der Kauf der der Bau einer Immobilie.

Es reicht der Bank in der Regel aus, wenn man ein geregeltes Einkommen nachweisen kann. Für diese Zwecke reicht oft eine Kopie des Vertrages oder eine Kopie der Kontoauszüge der letzten drei Monate. Zusätzlich zu dieser Information und Sicherheit, möchte sich die Bank jedoch auch über die Zahlungsunfähigkeit und den Zahlungswillen der Kunden informieren. Für diese Zwecke ist eine wichtige Voraussetzung, welche man erfüllen muss die, dass man der Bonitätsprüfung zustimmt. Diese besteht darin, dass die Bank die Einnahmen und Ausgaben prüft und einen Einblick in die Einträge der Schufa der Antragsteller bekommt.

Eine Frage ist immer auch die, ob es sich bei dem Kredit, welchen man beantragt, um einen zweckgebundenen Kredit handelt, oder nicht. Ist der Kredit an einen Zweck gebunden, wie es bei einem Umbaukredit in der Regel der Fall ist, dann muss man als Bedingung für die Bewilligung des Kredits einen Nachweis erbringen, aus welchem hervorgeht, dass man die Immobilie, für welche der Kredit beantragt wurde, von dem Antragsteller selbst genutzt wird.

Was sind typische Verwendungszwecke eines Umbaukredites?

Der Umbaukredit wird, wie man es sich vermutlich denken kann, immer genutzt, wenn man eine Immobilie verändern, oder auch modernisieren möchte. Es kann sich in diesem Zusammenhang um sehr viele unterschiedliche Aspekte handeln, welche bearbeitet werden können. So kann man einen Umbaukredit für sehr viele unterschiedliche Maßnahmen beantragen, welche in dem direkten Zusammenhang mit der Modernisierung der Immobilie stehen.

Unter anderem kann man diesen Umbaukredit nutzen, wenn man die Dämmung der Wärme in der Immobilie neu gestalten möchte. Das kostet zwar anfangs Geld, zahlt sich aber auf lange Sicht gesehen aus. Denn durch diese Maßnahme kann man sehr viel Strom und Energie sparen. Dies wiederum heißt, dass man Geld sparen kann. Aber auch andere Maßnahmen, welche für die Modernisierung wichtig ist, können ganz einfach mit diesem Umbaukredit bezahlt werden.

Man sollte mit dem Umbau und der Modernisierung nicht warten. Denn durch diese kann man die Immobilie nur aufwerten und dieser einen besseren Marktwert verleihen. Zu guter letzt wird auch die Lebensqualität in dieser Immobilie erheblich gesteigert, wenn diese modern ist.

Wie läuft die Beantragung eines Umbaukredites ab?

Wenn man einen Umbau und eine Modernisierung an seiner Immobilie plant, dann sollte man nicht zögern und den Umbaukredit für diese Maßnahmen bei einer Bank beantragen. Für diese Zwecke gibt es aber einige Dinge, welche vor der Beantragung, und auch während der Beantragung beachtet werden sollten. Vor der Beantragung ist es sehr wichtig, dass man sich ein gutes Angebot sucht. Ein gutes Angebot definiert sich durch die Tatsache, dass dieses mit seinen Konditionen die persönlichen Wünsche des Suchenden anspricht. Für diese Zwecke sollte man sich an einen praktischen und vollkommen kostenlosen Kreditvergleich über das Internet wenden.

Ein solcher Vergleich kann innerhalb weniger Augenblicke, dank der getätigten Angaben, den passenden Anbieter finden. Man muss sich in diesem Fall darüber bewusst sein, dass in der heutigen Zeit sehr viel online, über das Internet, passiert. Somit stehen nicht nur die vielen örtlichen Banken, sondern auch die vielen online Anbieter zur Auswahl, aus welchen man wählen kann. Man sollte sich vor der Beantragung zudem Gedanken über das Geld machen, welches manche den Umbau braucht. In diese Zusammenhang ist es wichtig, dass man sich überlegt, was für Kosten für die Materialien und möglicherweise notwendige Fachkräfte anfallen.

Erst wenn man einen Überblick über die Kosten hat, welche anfallen, kann man die Höhe des Kredits bestimmen. Auf dieser basiert dann auch die Bestimmung der monatlichen Raten, in welchen man den Kredit tilgt. Es ist wichtig, dass man realistische Angaben macht, um bessere Chancen auf eine Bewilligung durch die Bank zu haben.

Wenn man diese Vorbereitung getroffen, und sich dann für ein Angebot entschieden hat, kann man den Antrag stellen. Dieser beinhaltet persönliche Angaben, bezüglich des Namens, des Geburtsdatums und des Wohnorts. Zudem muss man die Nachweise über das Gehalt, und bei einem zweckgebundenen Kredit, über die Nutzung der Immobilie anbringen. Wenn all diese Dinge erfüllt sind, und man der Bonitätsprüfung zustimmt, steht der Bewilligung durch die Bank nichts mehr im Weg.

Mit welchen Kosten ist ein Umbaukredit in der Regel verbunden?

Die Kosten, welche bei der Beantragung eines Umbaukredits entstehen, setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen. Die Beantragung an sich kostet den Antragsteller nichts und ist für diesen vollkommen unverbindlich. Es wird erst verbindlich, wenn der Vertrag des Darlehens von beiden beteiligten Seiten unterschrieben ist. Was die Kosten angeht, so gibt es zwei wichtige Faktoren, welche in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen. Der eine Teil ist das Darlehen an sich. Das heißt, dass man die Höhe der geliehenen Summe selbstverständlich vollkommen an die Bank zurückzahlt. Die Bank ist daran interessiert durch den Umbaukredit Geld zu verdienen. Das ist der Grund dafür, dass das der Umbaukredit mit Zinsen versehen wird. Diese müssen zusätzlich zu der Summe, welche man sich von der Bank geliehen hat, in monatlichen Raten an diese zurückgezahlt werden.

Nun ist es immer eine Frage wie hoch diese Zinsen sind. Dabei kommt es wieder auf unterschiedliche Faktoren an. Zum einen kann man aus Zinsen wählen, welche von der Bonität abhängig oder unabhängig sind, und welche flexibel oder fest sind. Wenn Zinsen von der Bonität abhängig sind, heißt das, dass die Zinsen mit besser Bonität immer niedriger werden. Anders herum steigen diese. Sind diese nicht von der Bonität abhängig, gelten für alle Kunden die selben Zinsen und Konditionen, und es kommen auf alle Kunden die selben Kosten zu.

Sind die Zinsen flexibel, variieren diese immer an Hand der Entwicklung des Marktes. Ein fester Zinssatz hingegen orientiert sich an dem Zinssatz, welcher zu dem Zeitpunkt des Vertrags galt. Wie man sieht, lassen sich die Kosten nicht einfach so bestimmen. Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, welche in die anfallenden Kosten einfließen, und diese bestimmen.

Mit welchen Laufzeiten sollte man bei einem Umbaukredit rechnen?

Ein Umbaukredit ist weitaus günstiger, als eine Baufinanzierung. Aus diesem Grund kann man immer mit einer sehr viel kürzeren Laufzeit rechnen. Im Grunde genommen orientiert sich die Länge der Laufzeit an der Höhe der Kredits und der Höhe der monatlichen Raten, mit welchen man den Kredit tilgt. Dave ist es selbstverständlich, dass der Kredit bei kleinen Raten länger ist, als bei großen Raten.

Man muss dazu sagen, dass sich eine kurze Laufzeit positiv auf die anfallenden Zinsen auswirkt. Diese sind bei einer kurzen Laufzeit deutlich geringer. Man sollte sich von dieser Tatsache allerdings nicht beeinflussen lassen. Denn es ist wichtig, dass man realistische Entscheidungen bezüglich der monatlichen Tilgung und Laufzeit trifft. Wenn die Bank den Eindruck hat, dass die gewünschte Laufzeit zu kurz ist, da die monatliche Belastung zu hoch ist, kann es sein dass diese den Antrag einfach ablehnt. Deshalb sollte man auf eine realistische Wahl der Laufzeit achten.

Tipps & Informationen aus unserem Ratgeberbereich

Fazit

Mit einem Umbaukredit kann man sich den Umbau oder auch die Modernisierung seiner Immobilie finanzieren. Das wirkt sich äußerst positiv auf den Marktwert der Immobilie aus, und sorgt somit dafür, dass man diese zu einem späteren Zeitpunkt zu einem besseren Preis verkaufen kann, falls man das wollte.

Es handelt sich bei einem Umbaukredit in der Regel um einen zweckgebundenen Kredit, weshalb man nicht nur einer Bonitätsprüfung zustimmen, sondern auch Nachweise über die eigene Nutzung der Immobilie vorlegen muss. Was die Laufzeit angeht, so sollte man immer auf eine realistische Angabe achten. Man sollte sicher stellen, dass die monatliche finanzielle Belastung, durch die Tilgung der Raten, nicht zu groß ist. Man sollte monatlich immer noch etwas Spielraum haben.